Unsere Bienen sind Carnica-Bienen aus der Züchtung Sklenar, die durch ihre Eigenschaften Sanftmut und gute Honigleistung bekannt sind.

Bienen in ihrer heutigen Form gibt es seit rund 30 Millionen Jahren. Die Honigbiene (apis mellifera) stand in der Geschichte als Symbol für Fleiß, Selbstlosigkeit und Harmonie.

Sie lebt in Kolonien, zB im (künstlichen) Bienenstock aber auch in hohlen Bäumen. Das Volk zählt im Sommer zwischen 30.000 und 50.000 Bienen. Im Winter reduziert sich diese Zahl auf rund 20.000 Bienen.

Im Sommer lebt die Arbeiterin (weibliche Biene) rund 5-6 Wochen und durchläuft in dieser Zeit nacheinander unterschiedliche Aufgaben (Zellen putzen, Brut wärmen, Larven füttern, Wachs ausschwitzen, Waben bauen, Futter umtragen, bewachen, Wasser, Pollen und Nektar sammeln). Sie arbeitet sich aufgrund der Anstrengung rasch zu Tode. Winterbienen hingegen leben über mehrere Monate hindurch.

 

 

 

Drohnen (männliche Bienen) überdauern nur den Sommer. Während dieser Zeit werden sie von den Arbeiterinnen gefüttert und führen ein sorgenfreies Leben ohne Stress. Ihre einzige Aufgabe besteht darin, die Königin - einmalig am Hochzeitsflug - zu begatten. Im Herbst werden sie von ihren Futterspendern aus dem Stock geschmissen ("Drohenschlacht"), da sie nur unnötige Esser sind. Einzig die Königin hat eine Lebenserwartung von ca. vier Jahren.

Uns Menschen dient die Honigbiene in erster Linie als Bestäuber von Nutzpflanzen. Sie tragen winzige Pollenkörnchen von Pflanze zu Pflanze und das erfolgt auch nicht wahllos, denn sie fliegt während ihres Ausfluges immer nur die gleichen Pflanzen an. Somit sichert sie den Fortbestand von Blumen, Sträuchen und Bäumen. Ohne Bienen würden wir die meisten der jetzt angebauten Gemüsearten, Obstpflanzen, Felder, etc.  nur noch dem Namen nach kennen.Die Biene kann sich aufgrund der Bestäubungsleistung als drittwertvollstes Haustier des Menschen in Europa bezeichnen. Wertvollstes Haustier ist das Rind, gefolgt vom Schwein. Platz vier nimmt das Huhn ein.

Was gibt es noch über die Honigbiene zu sagen?

- Die Arbeiterinnen eines Bienenvolkes schleppen im Jahr ein Gesamtgewicht von ca. 260 kg in den Bienenstock.

- Die Bienen müssen auf 150.000 Ausflügen 10 Millionen Blüten besuchen um 1 kg Honig zu sammeln. Das entspricht einer Strecke von 150.000 Kilometern (4facher Erdumfang).

- Im Flug erreicht die Biene eine Geschwindigkeit von ca. 30 km/h.

- Eine Biene legt in ihrem Leben ca. 8.000 km zurück.

Literaturtipp: Das Buch "Phänomen Honigbiene" von Prof. Jürgen Tautz, erschienen im Spektrum Verlag.